Beiträge

Endlich wieder Hayek-Tage!

 

Coronabedingt zweimal verschoben fanden nun die diesjährigen Hayek -Tage am 10./11. September 2021 in Würzburg statt.

 

Sie waren gut besucht und verliefen in allen Teilen konstruktiv, lebendig und harmonisch. Der Vorstand besteht nunmehr aus Prof. Dr. Stefan Kooths (Vorsitzender, Wiederwahl), den stellvertretenden Vorsitzenden Carlos A. Gebauer (Wiederwahl in neuer Funktion), Thorsten Harke (neu) und Lisa Maria Kraul (neu),  Prof. Dr. Gerd Habermann (Wiederwahl), Dr. Gerhard Papke (Wiederwahl). Die Mitgliederversammlung nahm 22 neue Mitglieder auf.

 

Der Preisträger dieses Jahres – Empfänger der Hayek-Medaille – war Prof. Dr. Martin Rhonheimer, Austrian Institute, Wien.

 

 

Das Programm finden Sie hier.

 

Die Beiträge vom Nachwuchsworkshop:

Fiedler

Sepp

Friedmann

Samp

 

Text zum Politischen Gespräch:

„Auferstanden aus Ruinen-Das Revival sozialistischer Utopien 30 Jahre nach dem Untergang des Ostblocks“ – Dr. Kristian Niemietz, London

 

Auszeichnung des Liberalen Instituts, Olivier Kessler, mit dem Netzwerkpreis:

Hier die Laudatio von Sascha Tamm.

 

Der Essaygewinner zum Dr. Edmund-Radmacher-Preis  zum Thema „Der Green New Deal in liberaler Sicht“ war Josef Glavanovits. Sein Essay finden Sie hier.

 

Die Laudatio von Prof. Kooths für Prof. Martin Rhonheimer, dem diesjährigen Träger der Hayek-Medaille

 

Zum ordnungspolitischen Gespräch zum Thema „Wissenschaft und Politik-Experten an die Macht?“:

Carlos A. Gebauer

Prof. Dr. Michael Elsfeld

 

Hier Texte zum abschließenden Symposion: Der neue Wettbewerb der Systeme (USA; China, EU):

Prof. Dr. Joachim Starbatty

Prof. Dr. Erich Weede

Prof. Dr. Thorsten Polleit

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.