Beiträge, Forschungsplattform Nullzinspolitik


von Alexander Fink und Kalle Kappner   „Im Sommer 2015 wurde das dritte Rettungspaket für Griechenland geschnürt. Insgesamt 86 Milliarden Euro an Finanzhilfen sollten in den kommenden Monaten nach Athen überwiesen werden. Die Auszahlung der Tranche erfolgte allerdings nur stückweise und wurde an die Erfüllung zentraler Reformvorgaben geknüpft: Nur wenn Griechenland weitere Privatisierungserfolge, die Kürzung von …

       Beiträge, Forschungsplattform Nullzinspolitik


von Thomas Mayer   Zentralbanken wollen verhindern, dass Menschen zu viel sparen. Deshalb halten sie die Zinsen niedrig – und kurieren damit die Wirtschaft zu Tode.   „Kürzlich war ich Gast in einer Fernsehtalkshow. Einer der Teilnehmer behauptete, die Zinsen seien so niedrig, weil zu viel gespart würde. „Praktische Männer, die glauben, von irgendwelchen intellektuellen Einflüssen …

       Beiträge, Forschungsplattform Nullzinspolitik


von Thomas Mayer   Viele berühmte Ökonomen finden negative Zinsen gut und wollen überdies das Bargeld abschaffen. Das ist ein schändlicher Plan.   „Kenneth Rogoff ist ein hoch angesehener amerikanischer Volkswirtschaftsprofessor. Im Jahr 2011 erhielt er den Deutsche-Bank-Preis für seine Leistungen in der Finanzökonomie. Rogoff gehört jener Elite an, der die Wähler in Amerika das Vertrauen …

       Beiträge, Forschungsplattform Nullzinspolitik


von Andreas Freytag   Immer mehr europäische Banken stehen durch die Null-Zins-Politik der EZB ohne Geschäftsmodell da. Das Bankensterben in Europa ist nur noch eine Frage der Zeit. Mit welchen Verwerfungen wir rechnen müssen.   „Auch nach knapp sieben Jahren Rettungsversuchen steckt die Europäische Währungsunion  in einer – wenn auch gerade nicht allzu deutlich sichtbaren …

       Beiträge, Forschungsplattform Nullzinspolitik


Von Prof. Dr. Thomas Mayer   Mit dem Zins wird die Geduld belohnt. Das galt 5000 Jahre lang – bis die Notenbanken anfingen, die Geduld zu bestrafen.   „Die regelmäßigen Leser dieser Kolumne werden sich an meine Besprechung des Buchs von Sidney Homer und Richard Sylla erinnern, das die sich über fünftausend Jahre erstreckende Geschichte …