More

27. Februar 2020 19:00

Einladung zum Münchner Hayek-Clubabend

Am Donnerstag, 27. Februar 2020, um 19 Uhr

– mit Vortrag und Diskussion-

Gastreferentin: Stefanie von Jan

Zum Thema: „Bitcoin – Lösung für ein gesundes Geldsystem?“

Moderation: Dr. Stefan Remhof

 

Ort: IUBH Internationale Hochschule München in der Berg-am-Laim-Straße 47, Raum: Stachus (EG).
S-Bahnhaltestelle Leuchtenbergring. Der Vortragsraum ist vor Ort ausgeschildert.

 

Stefanie von Jan ist Ökonomin und forscht zu dezentralen Netzwerken, wie der Blockchain-Technologie. Als Token Engineer bei der Unternehmensberatung DW-Innovate arbeitet sie an der Entwicklung immer besserer dezentraler Netzwerke und neuer Token. Dabei ist sie von der österreichischen Schule inspiriert und kann auf ihre Forschung zum Bitcoin zurückgreifen. Sie hat an der TU München BWL studiert und mit einem Master abgeschlossen.

 

Aus dem Vortrag: Bitcoin ist ein Bezahlsystem, das sich durch besondere Manipulationsresistenz auszeichnet. Hintergrund ist die Blockchain-Technologie und die in ihr verkörperte Dezentralität sowie spezifische Anreizmechanismen dieses Systems. Nach einer grundlegenden Auseinandersetzung mit diesen Spezifika werden die weiterführende Fragen gestellt: ist der Bitcoin durch seine begrenzte Verfügbarkeit „gesünder“ als das etablierte Währungssystem? Wie ist es um die Sicherheit des Netzwerkes bestellt? Und welche Preisentwicklung wird die Kryptowährung in der Zukunft verzeichnen?

 

 

Die Münchner Hayek-Clubabende sind eine Reihe von losen Vorträgen, die ein regionales Forum zur Diskussion freiheitlichen Gedankengutes bieten. Angestoßen wurde dies im Jahr 2009 durch die Friedrich August von Hayek-Gesellschaft.

 

Wir bitten um eine kurze Rückmeldung, ob und mit wie vielen Personen Sie kommen möchten, an stefan.remhofgmx.de. Sie sind herzlich eingeladen, weitere Gäste mitzubringen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.