More

16. Januar 2018 19:00

Café Konrad

Liebe Freundinnen und Freunde des klassischen Liberalismus,

ich freue mich sehr,Sie zum

Achtunddreißigsten Treffen des Hayek-Clubs Hannover
am Donnerstag, den 16. Januar 2018, 19:00 Uhr
im Café Konrad,
Knochenhauerstraße 34, 30159 Hannover

einladen zu dürfen.

Der Hayek-Club Hannover soll in unregelmäßigen Abständen und in unverbindlichem Rahmen Gespräche, Diskussionen und Gedankenaustausch unter Anhängern des klassischen Liberalismus in Hannover ermöglichen. Wir werden versuchen, durch kurze Vorträge von Referenten interessante Gesprächsanregungen zu organisieren.

Das Thema dieses Abends wird sein:

Warum der Liberalismus alternativlos ist,
sich aber trotzdem nicht durchsetzt

Themenschwerpunkte:

  • Einleitung in das Thema “Liberalismus”
  • Kurzer Abriss der Klassiker:
    Adam Smith, David Ricardo, John Maynard Keynes und Milton Friedman
  • Illegale Steuern
  • Legale Bestechung
  • Gemeine Hindernisse
  • Zusammenfassung mit Rat an alle Liberalen

Im Anschluss gibt es, wie üblich, eine offene Diskussionsrunde.
Referent ist:

Kurt Müller,

Geboren am 2. Juni 1951 in Leipzig; verheiratet, drei Töchter und zwei Enkel, evangelisch-lutherisch.
Schulbesuch in Leipzig, Überlingen am Bodensee und Konstanz, nach dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium Grundwehrdienst in Regensburg und Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Karlsruhe. Sein berufliches Leben verbrachte er für die ZF Friedrichshafen AG in Friedrichshafen, Hannover, Tokio und Wien. Er war immer im Kundendienst und Vertrieb tätig und kennt dadurch Entwicklungen und Probleme rund ums Automobil sehr gut.
Seit 1974 ist er Mitglied der CDU, z.Z. ist er Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CDU in der Region Hannover, Beisitzer im Landesvorstand des EAK und Mitglied im Landesfachausschuss Umwelt und Energie der CDU Niedersachsen.
Für ihn ist nichts nachhaltiger als die soziale Marktwirtschaft. Die Grünen hält er nur für scheinbar ökologisch. Sie treiben uns in eine immer stärkere Regulierung, aber wer alles regulieren will, reguliert nichts, sondern blockiert alles.

Bitte gebt diese Einladung gern an andere Interessenten weiter, die sich für klassischen Liberalismus begeistern. Ich bitte jedoch aus logistischen Gründen unbedingt um eine Anmeldung unter hayek.hannovergmail.com .

Weitere Informationen zur Veranstaltung befinden hinter diesem Link hier oder oben in der Überschrift.
In der Hoffnung auf ein erneut anregendes Treffen verbleibe ich mit den besten Grüßen,
Daniel Pietrzak.