More

6. Februar 2020 18:30

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek Club Heidelberg,
werte Interessenten,

 

wir sind uns bewußt, dass wir mit unseren drei Veranstaltungen zwischen dem 28. Januar und dem 20. Februar Ihrer Ausdauerfähigkeit einiges zumuten. Aber wie heißt es? Man muss die Dinge nehmen, wie sie kommen. Und unser nächster Referent, Dr. Christian Schneider, lebt sein wissenschaftliches und privates Leben in Madrid und kann nicht mal eben zu uns kommen, sondern nur, wenn er gerade in Deutschland ist: nächste Woche. Er hat in Madrid an der Universität Rey Juan Carlos bei dem spanischen Wirtschaftwissenschaftler Jesús Huerta de Soto studiert und wurde dort im vergangenen Jahr auch promoviert. Huerta de Soto „leitet das einzige offiziell akkreditierte Masterprogramm in Ökonomie der Österrreichischen Schule, das in der gesamten Europäischen Union Gültigkeit besitzt“ kann man auf Wikipedia erfahren. Er ist übrigens Träger der von der Hayek-Gesellschaft verliehenen Hayek-Medaille (2013).

 

Christian Schneider dürfte regelmäßigen Teilnehmern unseres Programms kein Unbekannter sein; er hat bereits im Mai 2017 bei uns zum Hayekschen Grundgesetz (meine Worte) „Spontane Ordnung“ referiert.

 

Sein Vortrag am kommenden Donnerstag trägt die Überschrift

 

„Was ist Kapitalismus?“

 

und er schreibt dazu:

 

Eine rationale Diskussion setzt begriffliche Klarheit und ein intaktes Gesichtsfeld voraus. Daran mangelt es beinahe durchweg, sobald von ‚Kapitalismus‘ die Rede ist. Es gilt, diesen missbrauchten Begriff hinreichend klar zu umreissen und anhand konkreter politischer Massnahmen, etwa Fischereisubventionen und Artenschutzbestimmungen, zu erläutern. Erst dann kann sinnvoll erörtert werden, welche Folgen sich aus den kapitalistischen Elementen einer Gesellschaftsordnung ergeben, und welche aus den interventionistischen/sozialistischen.“ Und wenn Sie sich vergegenwärtigen, wie massiv heute „der Kapitalismus“ wieder für alles verantwortlich gemacht wird, was in Politik und Wirtschaft aus dem Ruder läuft – um damit die scheinbare Überlegenheit von Planwirtschaft und Reglementierung, also des Sozialismus, zu begründen -, dann wird es höchste Zeit, wieder für begriffliche Klarheit zu sorgen. Zumindest bei uns, die wir den Anspruch haben, rational zu diskutieren. Wir können den Kapitalismus nur verteidigen, wenn wir wissen, was er ist.  Wir treffen uns am

Donnerstag, 6. Februar 2020, 18:30 Uhr,

 

im Restaurant „Das Lamm“, Pfarrgasse 3, HD-Handschuhsheim. 

 

Ceterum censeo Auch für „Das Lamm“ gilt, was wir für alle anderen bisherigen Veranstaltungsorte gesagt haben: Wir würden es gerne sehen, wenn Sie als Teilnehmer unserer Clubabende etwas verzehren, damit auch die Betreiber des „Lamm“ auf ihre Kosten kommen und uns auch weiterhin den schönen Raum kostenfrei zur Verfügung stellt. Da es den einen oder anderen Referenten und Teilnehmer – verständlicherweise – stört, wenn während des Vortrags gegessen wird, möchten wir alle, die vor dem Vortrag etwas essen möchten, bitten, rechtzeitig zu kommen – der Clubraum ist wie immer ab 18.30 h für Sie bereit.

Sie und interessierte Freunde und Bekannte sind zu unserem 1. Februar-Clubabend herzlich eingeladen. Der Vortrag soll pünktlich um 19:30 Uhr beginnen –
um viele Anmeldungen wird gebeten!

Bitte melden Sie sich unter hayek-club-hdgmx.de an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.