More

19. April 2017 18:30

Restaurant "Cantinaccia" im Helmstätter Herrenhaus (OG)

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek Club Heidelberg,
werte Interessenten,

kaum eine andere europäische Institution steht so im Fokus der Kritik wie die 1998 gegründete Europäische Zentralbank – EZB -, die gemeinsame Währungsbehörde der Europäischen Währungsunion. Kaum eine andere europäische Institution hat mit ihren Maßnahmen zur Geldpolitik – mindestens seit 2008 – so viel Einfluss auf die Finanz-, Wirtschafts- und Haushaltspolitik der Staaten der Europäischen Währungsunion genommen wie die EZB – was in den einen Staaten als unzulässig und schädlich gewertet wird, in anderen Staaten als richtig und hilfreich.

Wie begründen die Kritiker ihre Ablehnung der EZB-Politik?

Um mehr darüber zu erfahren haben wir einen ihrer Wortführer nach Heidelberg eingeladen: Prof. Dr. Markus C. Kerber, Professor für öffentliche Finanzwirtschaft und Wirtschaftspolitik an der Technischen Universität Berlin spricht zu uns

 

 

am Mittwoch, 19. April 2017, ab 18:30 Uhr,
im Restaurant „Cantinaccia“ im Helmstätter Herrenhaus (OG)
Dossenheimer Landstraße 4 (an der Tiefburg), 69121 Heidelberg-Handschuhsheim,
Tel. 06221-6530464.

 

 

Sein Referat hat den Titel:

„Die Europäische Zentralbank: Spielmacher der Wettbewerbsverfälschungen und Quelle der Finanzinstabilität?“.

 

 

Aus der Biographie von Prof. Kerber: Seit 1991/92 ist Kerber Rechtsanwalt und Unternehmensberater in Berlin, Brüssel und Paris. Kerber hat zahlreiche Schriften zur öffentlichen Finanzwirtschaft, Unternehmensfinanzierung sowie Gesellschaftsrecht, Kartellrecht und Europarecht veröffentlicht. Zudem führt er verschiedene Verfahren gegen die Griechenlandhilfe, EFSF und ESM sowie gegen Maßnahmen der EZB wie OMT und die Europäische Bankenunion vor dem Bundesverfassungsgericht als auch vor dem EuGH. Er ist Gründer des think tanks Europolis, einer deutschen Initiative für europäische Ordnungspolitik.
Nicht fehlen darf mein ceterum censeo: Wir würden es gerne sehen, wenn Sie als Teilnehmer unserer Clubabende etwas verzehren, damit der Betreiber des „Cantinaccia“,
der uns den Raum immer kostenfrei zur Verfügung stellt, dennoch auf seine Kosten kommt. Da es den einen oder anderen Referenten und Teilnehmer – verständlicherweise – stört,
wenn während des Vortrags gegessen wird, möchten wir alle, die vor dem Vortrag etwas essen möchten, bitten, rechtzeitig zu kommen –
der Clubraum ist dieses Mal ab 18.30 h geöffnet.

 


Der Vortrag soll pünktlich um 19:30 Uhr beginnen!

Da wir davon ausgehen, dass dieses Thema viele Interessierte findet, das Platzangebot aber begrenzt ist, bitten wir dringend um rechtzeitige Anmeldung Ihrer Teilnahme! (unter: khsundmachergmail.com)
Mit den besten Grüßen
Ihr
K.-H. Sundmacher