More

16. Januar 2018 18:30

Restaurant "Cantinaccia" im Helmstätter Herrenhaus (OG)

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek Club Heidelberg,
werte Interessenten,

unser kleiner „Debattierclub“ hat ein erfolgreiches Jahr 2017 hinter sich (9 Clubabende, ca. 185 Teilnehmer) – herzlichen Dank für Ihr ungebrochenes Interesse und Ihre Teilnahme! – und wir Koordinatoren gehen mit Schwung und dem Optimismus in ein weiteres Jahr Hayek Club Heidelberg, dass uns die Themen nicht ausgehen werden.

Dass dieser „Optimismus“ mehr als berechtigt ist zeigt ein Blick auf (nur) zwei aktuelle Schlagzeilen der FAZ vor dem Hintergrund des Themas unseres nächsten Clubabends.

Es lautet:

Die deutsche Energiewende – Irrweg staatlicher Planwirtschaft?

So titelt die FAZ am 30.12.2017 einen Artikel über neue Berechnungen der Bundesnetzagentur: „Solarstrom ist überteuert und ineffizient“. Und Andreas Mihm beginnt seinen hierauf gemünzten Kommentar mit dem Satz: „Die Erfolgsbilanz erneuerbarer Energien ist bei näherem Hinsehen erschreckend dürftig.“

Bestätigt und im Negativen getoppt wird das durch die heutige (02.01.) dpa-Meldung in der FAZ auf S. 20 (Wirtschaft) unter der Überschrift „Netzbetreiber Tennent: Eingriffe für 1 Milliarde“ über die Kosten der Noteingriffe, die dem Netzbetreiber Tennent dadurch entstehen, dass es nicht genügend Netzkapazitäten zur Durchleitung der überreichlich anfallenden Windenergie im Norden zu den überreichlich vorhandenen unterversorgten Bedarfsstellen im Süden gibt. Diese „Kosten werden über die sogenannten Netzentgelte auf den Strompreis umgelegt und landen  letztlich beim Verbraucher.“ schreibt dpa.

Welche fatale Rolle bei dieser unsäglichen Entwicklung die staatliche Planwirtschaft spielt und ob und welche Lösungsansätze es gibt, darüber spricht Dr. Joachim Schneider, ehemaliges langjähriges Vorstandsmitglied der ABB für das Ressort Energietechnik, ehemaliger Präsident des VDE – Verband der Elektrotechnik – und Leiter des Fachverbandes Energietechnik des ZVEI – Zentralverband der elektrotechnischen Industrie. Uns steht ein spannender Clubabend bevor!

Wir treffen uns

am Dienstag, 16. Januar 2018, Beginn 18:30 Uhr, Vortrag um 19:30 Uhr,
im Restaurant „Cantinaccia“ im Helmstätter Herrenhaus (OG)
Dossenheimer Landstraße 4 (an der Tiefburg), 69121 Heidelberg-Handschuhsheim,
Tel. 06221-6530464.

 

Ceterum censeo: Wir würden es gerne sehen, wenn Sie als Teilnehmer unserer Clubabende etwas verzehren, damit der Betreiber des „Cantinaccia“,
der uns den Raum immer kostenfrei zur Verfügung stellt, dennoch auf seine Kosten kommt. Da es den einen oder anderen Referenten und Teilnehmer – verständlicherweise – stört,
wenn während des Vortrags gegessen wird, möchten wir alle, die vor dem Vortrag etwas essen möchten, bitten, rechtzeitig zu kommen –
der Clubraum ist wie immer ab 18.30 h geöffnet.

Sie und interessierte Freunde und Bekannte sind zu diesem ersten Clubabend des Jahres 2018 herzlich eingeladen. Das Referat soll pünktlich um 19:30 Uhr beginnen – um Anmeldung wird gebeten!