More

15. Juni 2017 19:00

Atrium-Restaurant an der Residenz am Dom

Liebe Freunde des Hayek-Clubs Köln,
wir laden wir Sie herzlich zum zwölften Clubabend des Hayek-Clubs Köln am Donnerstag, den 15. Juni, um 19 Uhr mit Prof. Dr. Hardy Bouillon ein. Der Vortrag wird, wie immer, im Atrium-Restaurant an der Residenz am Dom (An den Dominikanern 6, 50668 Köln) stattfinden. Diesmal haben wir ein philosophisches Thema für Sie: „Zum Verhältnis von Hayek und Popper“.

 

Im Vortrag geht es um das Verhältnis, das die Wirtschaftsphilosophen Friedrich August von Hayek und Karl Popper zueinander pflegten. Es geht insbesondere um die Frage, inwieweit sie bei der Entwicklung ihrer Philosophie, die sie übereinstimmend „Negativismus“ nannten, einander geholfen haben bzw. inwieweit sie die Möglichkeiten einer Kooperation unausgeschöpft ließen, und warum. In den publizierten Arbeiten der beiden Autoren findet man darauf keine Antwort, wohl aber im Briefwechsel, den sie unterhielten. Sie, die Korrespondenz von Hayek und Popper, sowie die Frage nach dem Beitrag, den die Freunde zur Theorie der negativen Selektion geleistet haben, stehen im Mittelpunkt des Vortrags.

 

Zum Referenten: Hardy Bouillon (*1960) studierte Philosophie und Kunstgeschichte zunächst in Trier, danach als ISEP-Stipendiat an der University of New Mexico in Albuquerque, USA. Gefördert durch ein Promotionsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz legte er 2 Jahre später im Fach Philosophie der Universität Trier seine summa cum laude bewertete Dissertation vor. Von 1989 bis 1990 war Bouillon Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Gerard Radnitzky, danach Habilitationsstipendiat der Gerda Henkel-Stiftung. 1995 habilitierte er und erhielt die venia legendi für Politische Philosophie an der Universität Trier, wo er seither regelmäßig lehrt, zunächst als Privatdozent, später (ab 2008) als Außerplanmäßiger Professor. 2010 wurde er zum Professor for Philosophy and Economics an der Swiss Management University ernannt. Seit 2016 ist er Fellow der Liechtenstein Academy.

1993 gründete Bouillon die Beratungsagentur Public Partners und war danach viele Jahre für europäische Denkfabriken tätig, u.a. für das Brüsseler Centre for the New Europe (1998-2004) und die New Direction Foundation (2010-2015). Parallel dazu nahm er Lehrstuhlvertretungen an der Universität Duisburg-Essen (2007-2009) und an der Frankfurt School of Finance and Management (2013) sowie Gastdozenturen wahr, namentlich in Prag (2004), Salzburg (2005), Zagreb (2006) und Wien (2009). Forschungsaufenthalte führten ihn u.a. an das International Centre for Economic Research (ICER) in Turin (2009) und an die Hoover Institution der Stanford University, USA (2016).

Er lebt und arbeitet heute als wissenschaftlicher Autor und Übersetzer in Trier.

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an einer Teilnahme und der anschließenden Diskussion haben und sich per E-Mail (hayekclubkoelngmx.de) oder Facebook verbindlich anmelden. Bringen Sie gerne Interessenten mit!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Hayek Club Köln