More

20. Oktober 2022 19:00

Vortrag von Prof. Dr. Gerd Habermann

Der wohl wichtigste Grund der langsamen Auflösung und schließlichen Zerstörung des Weströmischen Reiches  war der Ruin seiner freiheitichen Strukturen und Gesinnungen durch eine bürokratische Zwangsherrschaft; war der fatale Irrtum, durch Zentralisation und Kontrolle könne die Vitalität eines bereits durch innere Kriege geschwächten Staates gestärkt werden; war die verhängnisvolle Ansicht, ein Staat könne groß sein, auch wenn, wie Gibbon schrieb, seine Bewohner zu abhängigen und beaufsichtigten „Pygmäen“ oder „Haustieren“ erniedrigt sind. Droht uns ein ähnliches Schicksal?

 

Prof. Dr. Gerd Habermann ist einer der führenden liberalen Wirtschaftsphilosophen unserer Zeit und einem breiteren Publikum insbesondere durch sein Buch „Der Wohlfahrtsstaat. Geschichte eines Irrwegs“ bekannt, aber auch durch zahlreiche andere Schriften. Heute ist er u.a. Honorarprofessor an der Universität Potsdam Ordnungstheorie/Dogmengeschichte/ Ökonomie des Wohlfahrtsstaates). Von 1999 bis heute: Auf- und Ausbau der Friedrich August von Hayek-Gesellschaft, deren Initiator und geschäftsführender Vorsitzender er ist. Zwischen 2001 und 2020 war er auch Vorsitzender der Friedrich August von Hayek-Stiftung für eine freie Gesellschaft. Mehr Informationen zu Prof. Dr. Gerd Habermann unter http://www.gerd-habermann.de .

 

Der Veranstaltungsort in Trier wird eine Woche vorher bekanntgegeben. Interessenten melden sich bitte bis spätestens 14.10.2022 bei Christian Langer über trier-luxembourghayek.de .

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.