14. Juni 2017 19:00

Kruse Baimken Am Stadtgraben 52, 48143 Münster

Einladung

 
Thema: „Anthropologie des Staates Idee und Legitimierungszwang“

 
Termin: 14. Juni 2017 Beginn: 19.00 Uhr Ort: Kruse Baimken Am Stadtgraben 52, 48143 Münster

 
Referent: Michael Ladwig

 
Michael Ladwig ist Finanzbuchhalter, Controller und »Misesianer«. Er ist 1978 im größten Freiluftgefängnis der Welt – der Deutschen Demokratischen Republik geboren. Nach dem Abitur, Wehrdienst, BWL-Studium und Familiengründung, hat er sich bereits seit dem Crashjahr 2008 mit den Ursachen großer Verwerfungen im Finanzsystem beschäftigt. Er ist Gründer des Oeconimus-Verlages. Für sein Ludwig von Mises Lexikon hat er fast fünf Jahre intensiv die Werke von Mises studiert.
Vortrag: Ladwig geht in seinem Vortrag  der Frage nach, wie es zur Errichtung der frühen Eroberungsstaaten kommen konnte und wie sich der Staat fortentwickelt hat bis hin zum modernen Verfassungsstaat. Dabei ist sehr aufschlussreich, wie es von einer Herrschaft von Menschen über Menschen zur einer Herrschaft der Ideen kam, denn die Massen lassen sich zahlenmäßig eigentlich kaum beherrschen – wenn es nicht die Ideen gäbe, die die Herrschaft von wenigen Menschen erträglich erscheinen ließen. Bei seiner Analyse stützt er sich auf Denker und Philosophen vieler Jahrhunderte.

 
Ablauf:

+ ab 19.00 Uhr: Eintreffen der Gäste und Aufnahme der Bestellungen

+ 19.15 Uhr: Anmoderation durch Christophe Lüttmann

+ 19.30 Uhr: Vortrag von Michael Ladwig

+ 20.15 Uhr: Pause und Essen

NEU – wir unterbrechen den Vortrag / die Diskussion damit alle Gäste gleichzeitig ihr Essen bekommen können und der Referent weniger gestört wird. Wir bitten um Verständnis. anschließend Diskussion

+ 22.00 Uhr: voraussichtliches Ende der Veranstaltung

 
Hayek-Club Münsterland