Willkommen bei der
Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e.V.

Die Friedrich August von Hayek-Gesellschaft e.V. ist eine Vereinigung zur Förderung von Ideen im Sinne von Hayek.
Sie wurde im Mai 1998 in Lahr (bei Freiburg/Baden) von deutschsprachigen Wissenschaftlern, Unternehmern und Publizisten gegründet. Im Mittelpunkt steht die Idee einer „Verfassung der Freiheit“.

 

Pressekontakt: Carlos A. Gebauer (gebauerlindenau-prior.de, Telefon: 0211 / 130790)

Nächste Veranstaltungen

Monday
Tuesday
Wednesday
Thursday
Friday
Saturday
Sunday
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
1
5
6
2
7
8
9
10
1
11
12
1
13
14
15
16
17
1
18
19
1
20
2
21
1
22
1
23
2
24
25
1
26
2
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5

Forum Freiheit 2017

26. Oktober 2017

Hayek-Club Leipzig

23. Oktober 2017
17:30 - 19:00
Seminarraum 4 (1. Etage, Institutsgebäude der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni Leipzig, Grimmaische Str. 12 Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Sehr geehrte Damen und Herren,


wir möchten Sie gerne zu einem Vortag von Gerald Mann zum Thema "Kein Bargeld mehr – keine Freiheit mehr?" in den Hayek-Club Leipzig einladen. Prof. Dr. Gerald Mann ist Professor für Volkswirtschaftslehre, regionaler Studienleiter an der privaten FOM Hochschule in München und Koautor des erfolgreichen Sachbuches „Bargeldverbot“ (2015).

 

Thema:
Für Regierungen, Notenbanken und Geschäftsbanken ist Bargeld lästig. Denn die Menschen können durch einen Ansturm auf die Banken („Bankrun“) plötzlich ihre Ersparnisse abheben und eine Krise auslösen oder verstärken. Bargeldloser Zahlungsverkehr lässt sich preiswert, unauffällig und geräuschlos kontrollieren: Der „Gläserne Zahler“ wird noch durchsichtiger. Und ohne Bargeld können sich die privaten Haushalte nicht den Negativzinsen entziehen. Gerade deswegen fordern führende US-Ökonomen die Abschaffung des Bargeldes. Der russische Schriftsteller Dostojewski stellte fest: „Geld ist geprägte Freiheit“. Geldscheine sind folglich gedruckte Freiheit. Wollen wir uns das nehmen lassen? Eine offene Gesellschaft von freien Bürgern muss skeptisch gegenüber staatlichen Willkür und Überwachung sein. Für eine freie Gesellschaft ist Bargeld daher mehr als ein Zahlungsmittel, es ist auch ein Schutz vor totalitären Strukturen, die sich selbst George Orwell (‚1984‘ oder ‚Farm der Tiere‘) nicht vorstellen konnte.

 

Wir treffen uns im Seminarraum 4 (1. Etage, Institutsgebäude der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni Leipzig, Grimmaische Str. 12). Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr.


Im Anschluss an die Veranstaltung findet ein Hayek-Club Stammtisch statt.

Hayek-Club Frankfurt a. M.

23. Oktober 2017
19:00
Villa Bonn - Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaf Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

28. Clubtreffen des Hayek-Clubs Frankfurt am Main


Montag, 23. Oktober 2017



Dr. Bernadette Weyland


Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt am Main
Staatssekretärin a. D.



„Frankfurts Zukunft – Zwischen Freiheit und Verantwortung“


 

Beim nächsten Treffen des Hayek-Clubs Frankfurt geht es um das künftige Stadtoberhaupt von Frankfurt am Main. Am 25.02.2018 findet die Oberbürgermeisterwahl statt. Wir freuen uns, dass die OB-Kandidatin der CDU, Frau Dr. Bernadette Weyland, Staatssekretärin a.D., unsere Gastrednerin sein und ihre Vorstellungen für Frankfurts Zukunft erläutern wird. Nutzen umgekehrt auch wir diese Gelegenheit zum Dialog, um ihr unsere Anliegen für eine freiheitliche Stadt mitzuteilen.




Ablauf:
19:00 Uhr        Eintreffen der Gäste – Sektempfang
19:30 Uhr        Begrüßung Dr. Clemens Christmann
19:40 Uhr        Vortrag Dr. Bernadette Weyland
20:15 Uhr        Abendessen
20:45 Uhr        Diskussion
21:30 Uhr        Ende des Clubtreffens – Ausklang an der Bar bis 22:30 Uhr








Ort:
Villa Bonn – Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft
Siesmayerstraße 12, 60323 Frankfurt
U6 / U7: Station Westend
Parken: im Hof der Villa Bonn oder Parkhaus Palmengarten, Siesmayerstraße 61


Hayek-Club Heidelberg

25. Oktober 2017
18:30
Restaurant Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek Club Heidelberg,
werte Interessenten,


die Bundestagswahl hat die erwartete Erweiterung des Parteienspektrums des Deutschen Bundestags gebracht: Sechs Parteien, die nach traditioneller Lesart politische Meinungen von ganz links bis ganz rechts repräsentieren. Aber stimmen diese "Schubladen" überhaupt noch? Wirft man der konservativen CDU nicht schon seit Längerem vor, nach links abgedriftet zu sein? Und wo sind die "Realos" der links der Mitte einsortierten GRÜNEN zu Hause? Bei den Linken der CDU oder den Rechten der SPD? Oder sind diese parlamentarischen (Sitz-)Ordnungen insgesamt überholt?

Unser Referent,
Maximilian Tarrach *), schreibt dazu:
"Die politische Verortung vergangener Zeiten gerät ins Wanken. Bedeutete in den Kindertagen der Demokratie noch links zu sein, sich gegen die monarchistischen Kräfte zur Wehr zur setzen, haben heute diese orthographischen Politikbeschreibungen nach dem sehr starren Bild im Jahrhundert der Ideologien wiederum einen völlig neuen Bedeutungswandel erfahren. Rechts ist heute reaktionäres Aufhaltenwollen globaler Bewegungen von Kapital, Mensch und Arbeit. Links besteht meist in der Zurückdrehung von gelockerter Sozialgesetzgebung. Damit sind links und rechts in gewissem Sinne konservativ geworden. Wie kann man sich also in unseren Tagen im politischen Dschungel orientieren? Was kann philosophisch über politische Strömungen im Generellen gesagt werden? Sind politische Parteien überhaupt noch zeitgemäß?"

Sein Vortrag hat den Titel:

Links oder rechts, liberal oder konservativ?
Was sagen uns politische Strömungen noch?


Wir treffen uns

am Mittwoch, 25. Oktober 2017, Beginn 18:30 Uhr, Vortrag um 19:30 Uhr,
im Restaurant "Cantinaccia" im Helmstätter Herrenhaus (OG)
Dossenheimer Landstraße 4 (an der Tiefburg), 69121 Heidelberg-Handschuhsheim,
Tel. 06221-6530464.

 

*) Zur Person erfahren Sie mehr in der traditionellen "ERINNERUNG".




Ceterum censeo: Wir würden es gerne sehen, wenn Sie als Teilnehmer unserer Clubabende etwas verzehren, damit der Betreiber des "Cantinaccia",
der uns den Raum immer kostenfrei zur Verfügung stellt, dennoch auf seine Kosten kommt. Da es den einen oder anderen Referenten und Teilnehmer - verständlicherweise - stört,
wenn während des Vortrags gegessen wird, möchten wir alle, die vor dem Vortrag etwas essen möchten, bitten, rechtzeitig zu kommen -
der Clubraum ist wie immer ab 18.30 h geöffnet.





Sie und interessierte Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen. Das Referat soll pünktlich um 19:30 Uhr beginnen - um Anmeldung wird gebeten!

 

Hayek-Club Fulda

26. Oktober 2017
19:30
Gasthof "Drei Linden" in Fulda Neuenberg Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Liebe Hayek Freunde,

Unser nächstes Treffen wird am Donnerstag, dem 26.10. um 19.30 Uhr in Neuenberg stattfinden.

Als Referentin konnte ich  die ehemalige Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld gewinnen.

Ihr Thema: Die Wiedergewinnung der Demokratie.

Dieser interessante Vortrag wird öffentlich sein, somit bitte ich Sie um Ihre Anmeldung bis zum 16.10., damit ich die restlichen Plätze anderweitig vergeben kann. Wir werden geringe Kosten (eine Übernachtung/Essen) haben, deswegen mache ich schon heute darauf aufmerksam, dass Ich Sie nach dieser Veranstaltung (also bei unserem nächsten Treffen im November) um einen kleinen Kostenbeitrag bitten werde.

In der Hoffnung auf rege Teilnahme verbleibe ich,

mit herzlichen Grüßen

Walter Atzert, Clubleiter des Hayek-Club Fulda

Hayek-Club Hannover

2. November 2017
18:30
Werkhof Nordstadt Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

 

Liebe Freundinnen und Freunde des klassischen Liberalismus,

ich freue mich sehr, Euch zum

 

Siebenunddreißigsten Treffen des Hayek-Clubs Hannover
am Donnerstag, den 2. November 2017, 18:30 Uhr
im Werkhof Nordstadt,
Schaufelder Straße 11, 30167 Hannover

einladen zu dürfen.




Achtung, für diesen Abend haben wir einen neuen Veranstaltungsort, da der Kleefelder Hof leider nicht zur Verfügung stand!




Der Hayek-Club Hannover soll in unregelmäßigen Abständen und in unverbindlichem Rahmen Gespräche, Diskussionen und Gedankenaustausch unter Anhängern des klassischen Liberalismus in Hannover ermöglichen. Wir werden versuchen, durch kurze Vorträge von Referenten interessante Gesprächsanregungen zu organisieren.




Das Thema dieses Abends wird sein:

Religionsfreiheit in islamischen Ländern

Themenschwerpunkte:

  • Situation im Irak: Mutmaßlicher Völkermord an den Jesiden durch den IS - und die Gefahr einer fehlenden Strafverfolgung

  • Situation im Iran: Bahai als größte nichtmuslimische religiöse Minderheit

  • Situation in Pakistan: Willkür gegen Christen und Blasphemie-Gesetz


Im Anschluss gibt es, wie üblich, eine optionale offene Diskussionsrunde.




Referent ist:

Michaela Koller,

ist seit September 2015 Referentin für Religionsfreiheit bei der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Bereits von 1997 - 1999 arbeitete sie als Pressesprecherin bei der IGFM und war ab 2000 freiberuflich journalistisch tätig. Arbeitsschwerpunkte dabei waren die Themen Menschenrechte, Internationale Beziehungen, Situation von religiösen Minderheiten, insbesondere der orientalischen Christen und interreligiöser Dialog. Seit 1985 hat sie Recherche-Reisen in fast fünfzig Länder unternommen.




Bitte gebt diese Einladung gern an andere Interessenten weiter, die sich für klassischen Liberalismus begeistern. Ich bitte jedoch aus logistischen Gründen unbedingt um eine Anmeldung unter annovergmail.com">Hayek.Hannovergmail.com .

Weitere Informationen zur Veranstaltung befinden hinter diesem Link hier oder oben in der Überschrift.

Es sei auch nochmals das Forum Freiheit in Erinnerung gerufen. Falls jemand Interesse haben sollte, kann man mich gerne Zwecks Fahrgemeinschaft kontaktieren.

In der Hoffnung auf ein erneut anregendes Treffen verbleibe ich mit den besten Grüßen,
Daniel Pietrzak.

Juniorenkreis Politik

3. November 2017 - 5. November 2017
17:00
Hotel Döllnsee-Schorfheide Juniorenkreise

Liebe Hayek-Freundinnen und -Freunde,





wir dürfen Sie heute zu unserem Herbstsymposion des Juniorenkreises Politik einladen.



Es findet statt



vom 03. November 2017 abends bis 05. November 2017 mittags



in einem unserer Lieblingshotels:

 

 

Hotel Döllnsee-Schorfheide

nördlich von Berlin

 

Döllnkrug 2

17268 Templin (Groß Dölln)

Telefon: 039882 / 630

 





Das Thema der Gespräche ist diesmal:

 

 

„Liberalismus und Krieg“







Mit Texten von Pinker, Kant, Aaron, Van Creveld, Mises, Weede u.a.

Auszüge werden Ihnen mit der Teilnahmebestätigung und dem genauen Programm­aufriss rechtzeitig zu­ge­sandt.



Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Sie sind unser Gast, es fällt für Sie nur eine Fahrtkosten­übernahme bis zu 100,00 €, für Studenten 50,00 € an.

Bei kurzfristiger Absage müssen wir Sie leider um die Übernahme der Stornokosten bitten.



Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 15. Oktober 2017 unter

jakob.reimerhayek.de

Winterakademie 2017/18, 1. Termin

9. November 2017
18:00
Hayek-Club Berlin

Liebe Interessenten an der Winterakademie des Hayek-Clubs Berlin ,

 

Das Thema der diesjährigen Winterakademie ist: Einführung in die Wirtschafts- und Sozialphilosophie Friedrich Augusts von Hayek.

Wir beginnen am 9. November um 18 Uhr im Hayek-Clubbüro in  Berlin, Chausseestraße 15, Berlin-Mitte, dann  weiter alle 14 Tage donnerstags. Wir stellen vor und besprechen Texte Hayeks aus seinen Hauptwerken. Die genaue Themenfolge wird in Kürze veröffentlicht.

Zur Vorbereitung empfehlen wir die Anschaffung von Hans Jörg Hennecke: Friedrich August von Hayek. Zur Einführung (Taschenbuch, Junius-Verlag. 3. Aufl. 2014)

Anmeldungen (auch für Gastbesuche) bitte an larissa.fusserhayek.de

Hayek-Club Augsburg

17. November 2017
19:30
Villa Augusta, Augsburg, Schießgrabenstraße 30 Hayek Clubs

Warum Kryptowährungen ein logischer Bestandteil von Blockchain und Industrie 4.0 sind.

Kryptowährungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. In einer zunehmend digitalisierten Weltwirtschaft ist digitales Geld eine logische Entwicklung, erklärt Blockchainexperte Ralph Bärligea aus München.

Er ist Bankenberater bei einer führenden internationalen Management- und Technologieberatung, Hochschuldozent in München sowie Gesellschafter eines Start-Ups.

 

Aktuelle Beiträge

Von Christoph Oslislo Bezahlbarer Zugang zu einer „gleichberechtigten und qualitativ hochwertigen Bildung“ für alle Kinder weltweit ist das ambitionierte Ziel, das sich die UN bis 2030 gesetzt haben. Die Erfüllung dieses Ziels sehen heute viele Organisationen in Gefahr, da sich in einigen Entwicklungsländern eine zunehmende Zahl privater Bildungsanbieter etabliert,...

Am Wahl-Wochenende fand der Juniorenkreis Wissenschaft zum Thema „Hegemonie, Ökonomie und internationale Politik“ statt. Angeleitet von Dr. Michael von Prollius und Prof. Dr. Gunther Schnabl diskutierten 20 Teilnehmer über liberale Politik und den Einfluss von Währungen. Die Literaturliste finden Sie hier. Einen ausführlichen Bericht hier.

Von Larissa Hages Die Nachricht, dass der niedersächsische Ministerpräsident Weil, der gleichzeitig Aufsichtsratsmitglied der Volkswagen AG (VW) ist, eine Regierungserklärung zum Dieselskandal im Oktober 2015 zunächst mit dem VW-Vorstand abstimmte, hat eine Diskussion zur staatlichen Beteiligung an Unternehmen angestoßen. Als umsatzstärkstes deutsches Unternehmen und als größter Arbeitgeber Niedersachsens, von...

Von Rebecca Rehm   Rauchen ist schädlich, keine Frage. Es lohnt sich in vielerlei Hinsicht, eher früher als später damit aufzuhören. Tabakerzeugnisse unterliegen dementsprechend einer ausgeprägten Regulierung. Unter anderem muss die Kennzeichnung der Verpackungen von Zigaretten und ähnlichen Produkten vielen Vorschriften gerecht werden. Das ist beim Blick auf eine...

Hier finden Sie eine Auswahl von Bildern von den Hayek-Tagen 2016, welche im altehrwürdigen Heidelberg stattfanden.

Von Markus Fredebeul-Krein   Am 30. Oktober 2016 unterzeichneten die Europäische Union (EU) und Kanada das Freihandelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) mit dem Ziel, eine der größten Freihandelszonen der Welt zu schaffen. Nachdem es in diesem Frühjahr alle parlamentarischen Hürden genommen hat, kann es im Sommer 2017...

  Israel M. Kirzner: „Der ökonomische Blickwinkel“   Eine Abhandlung zur Geschichte des ökonomischen Denkens. Hrsg. und übersetzt von Hardy Bouillon Der ökonomische Blickwinkel ist die Erstübersetzung von Israel Kirzners Buch The Economic Point of View. Kirzner, ein Schüler Ludwig von Mises‘, ist hierzulande vor allem als Ökonom bekannt,...

Erfolgreiche Hayek-Tage in Bonn, 16. und 17. Juni 2017.   Die 18. Hayek-Tage waren mit über 160 Teilnehmern die bisher bestbesuchten. Bei angenehmen Wetter und in den schönen Lokalitäten im Universitätsclub und im Traditionshotel Königshof, direkt am Rhein, war auch die Stimmung gut. Höhepunkte waren u.a. der Festabend mit...

Von Clemens Recker   Der ehemalige Monopolanbieter Deutsche Bahn ist im Schienenpersonenfernverkehr weiterhin fast alleine unterwegs. Mit der Insolvenz von Locomore hat erneut ein Konkurrent aufgegeben, noch bevor die geplante Fernverkehrsverbindung zwischen Berlin und Stuttgart ins Rollen kam. Auch der langjährige Mitbewerber Hamburg-Köln-Express hat kürzlich sein Angebot auf drei...

17. Juni An diesem Termin finden die diesjährigen Hayek-Tage in Bonn statt. 17 Mitglieder der Hayek-Gesellschaft präsentieren zusammen mit dem Forum Freie Gesellschaft aus diesem Anlass an 17 Tagen jeweils 17 Zeilen zu ihrem besonderen Verständnis von Freiheit. Weiteres unter www.forum-freie-gesellschaft.de/tag-der-freiheit/

Die Hayek Gesellschaft hat über 50 Clubs in ganz Deutschland

Hier finden Sie einen Club in Ihrer Nähe.




Kontakt & Adresse

Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e.V.
Chausseestr. 15
10115 Berlin

(030) 275 827 18
(030) 275 827 19
info [at] hayek.de

Die Öffnungzeiten: Mo – Fr von 13 – 19 Uhr