Willkommen bei der
Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e.V.

Die Friedrich August von Hayek-Gesellschaft e.V. ist eine Vereinigung zur Förderung von Ideen im Sinne von Hayek.
Sie wurde im Mai 1998 in Lahr (bei Freiburg/Baden) von deutschsprachigen Wissenschaftlern, Unternehmern und Publizisten gegründet. Im Mittelpunkt steht die Idee einer „Verfassung der Freiheit“.

 

Pressekontakt: Carlos A. Gebauer (gebauerlindenau-prior.de, Telefon: 0211 / 130790)

Nächste Veranstaltungen

Monday
Tuesday
Wednesday
Thursday
Friday
Saturday
Sunday
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
2
7
8
9
10
11
12
2
13
14
1
15
16
17
18
1
19
20
2
21
22
1
23
1
24
1
25
26
27
1
28
29
30
1

Juniorenkreis Wissenschaft

22. September 2017 - 24. September 2017
17:30



Liebe Interessenten des Juniorenkreises Wissenschaft
der Friedrich August von Hayek Stiftung,





das nächste Seminar zum Thema „Hegemonie, Ökonomie und internationale Politik" findet vom 22. bis 24. September 2017 in Weimar statt.




Das Programm erhalten Sie auf Anfrage.

 Anmeldungen an: MvP@prollius.de




Mit freundlichem Gruß und in Vorfreude auf die Veranstaltung
Michael von Prollius + Gunther Schnabl

Hayek-Club Heidelberg

27. September 2017
18:30
Restaurant Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek Club Heidelberg,
werte Interessenten,


nach zweimonatiger Sommerpause freue ich mich, Sie wieder zu einem weiteren Clubabend einladen zu dürfen.

Nachdem das politische Geschehen in den letzten Wochen mit einem wenig spektakulären Bundestagswahlkampf eher dahingeplätschert ist, besteht nach den aktuellen Umfragen immerhin die Aussicht auf ein Wahlergebnis, das mehr als eine Regierungskonstellation zuläßt. Die spannendste Frage aus Sicht eines Liberalen ist dabei, wie die Freien Demokraten gerade im Verhältnis zu den anderen sog. kleinen Parteien abschneiden werden und welche Chancen für den Liberalismus daraus in der nächsten Legislaturperiode erwachsen. Damit ist auch das Thema umrissen, das unter dem frischen Eindruck des Bundestagswahlergebnisses im Mittelpunkt unseres nächsten Clubabends stehen soll:

 

Hat der Liberalismus wieder eine Chance?
Was müssen die Liberalen tun? Was dürfen sie nicht tun?

 

Darüber wollen wir sprechen - frei heraus, ohne Referenten, und natürlich ergebnisoffen.

 

Am Mittwoch, 27. September 2017, ab 18:30 Uhr,
im Restaurant "Cantinaccia" im Helmstätter Herrenhaus (OG)

 

Dossenheimer Landstraße 4 (an der Tiefburg), 69121 Heidelberg-Handschuhsheim,
Tel. 06221-6530464.

 

Des Weiteren würden wir in einem zweiten Teil von Ihnen gerne wissen, welche Themen Sie sich für unseren Hayek Club im kommenden Jahr wünschen.

Sie und interessierte Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen.

Ceterum censeo: Wir würden es gerne sehen, wenn Sie als Teilnehmer unserer Clubabende etwas verzehren, damit der Betreiber des "Cantinaccia",
der uns den Raum immer kostenfrei zur Verfügung stellt, dennoch auf seine Kosten kommt. Da es den einen oder anderen Referenten und Teilnehmer - verständlicherweise - stört,
wenn während des Vortrags gegessen wird, möchten wir alle, die vor dem Vortrag etwas essen möchten, bitten, rechtzeitig zu kommen -
der Clubraum ist wie immer ab 18.30 h geöffnet.

Unsere Diskussionsrunde soll pünktlich um 19:30 Uhr mit einer kurzen Einleitung beginnen - um Anmeldung unter khsundmachergmail.com wird gebeten!


 

Mit den besten Grüßen
Ihr
K.-H. Sundmacher

Hayek Club Weimar

6. Oktober 2017
19:00
Weimar Hayek Clubs

Herzliche Einladung zum 6. Treffen des Hayek Club Weimar 

Thema des Abends:


Die Euro-Katastrophe
Ein Rück- und Ausblick zum 25-jährigen Jubiläum des gleichnamigen Roland Baader Buches von Steffen Krug


Jeder Interessierte, ist zum Vortrag und der anschließenden Diskussion herzlich eingeladen.
Die Veranstaltung findet am 6. Oktober um 19.00 Uhr in Weimar statt. 


Um eine Anmeldung unter karla.liberale.welt@hotmail.de oder via Facebook unter Hayek Club Weimar wird gebeten. Dort finden Sie auch weitere detaillierte Informationen zur Veranstaltung. 

Hayek-Club Köln

10. Oktober 2017
19:30

Liebe Freunde des Hayek-Clubs Köln,

 

wir laden Sie herzlich zum 14. Clubabend des Hayek-Clubs Köln am Dienstag, den 10. Oktober, um 19:30 Uhr mit Dr. Jobst Landgrebe ein.

 

Thema des Abends lautet: "Künstliche Intelligenz und die Volkswirtschaft von morgen".

 

Inwiefern kann Künstliche Intelligenz (KI) komplexes humanes Handeln imitieren und als Spiel formulierbare Probleme sogar besser lösen als Menschen? Was bedeutet dieser Innovationsschub für unsere Arbeitswelt? Welche gesellschaftlichen Herausforderungen ergeben sich mit dem technischen Fortschritt?

Dr. Landgrebe hat Medizin und Biochemie in Heidelberg, Göttingen, Basel und Nîmes studiert und arbeitete u.a. als Assistent am Göttinger Zentrum für Zellbiologie der DFG mit Schwerpunkt Biomathematik. Bis 2013 war er Softwarearchitekt für Künstliche Intelligenz bei einem Schweizer Unternehmen. Seit 2014 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Cognotekt GmbH mit Geschäftsschwerpunkt "Künstliche Intelligenz zur Automatisierung von Geschäftsprozessen". Nebenbei publiziert Dr. Landgrebe regelmäßig zu ökonomischen Themen.

 

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an einer Teilnahme und der anschließenden Diskussion haben und sich per E-Mail (hayekclubkoelngmx.de) oder Facebook verbindlich anmelden. Bringen Sie gerne weitere Interessenten mit!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Carlo Clemens und Arno Stöcker
Leiter Hayek-Club Köln

 

P.S.: Veranstaltungsort (per ÖPNV gut zu erreichen!) wird nach erfolgter Anmeldung kurz vorher bekannt gegeben.

Hayek-Club Berlin

12. Oktober 2017
19:00
Hayek-Club Büro Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek-Clubs Berlin,

 

wir dürfen Sie heute zu unserem nächsten Clubabend

 

am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 19.00 Uhr

 

im Hayek-Club-Büro,

Chausseestr. 15, 10115 Berlin (Mitte)

einladen.

(Sie kommen dorthin u.a. mit der U6, Station Naturkundemuseum)

 

Gerald Mann, der Buchkoautor von „Bargeldverbot“, referiert zu diesem aktuellen Thema:

 

„Kein Bargeld mehr – keine Freiheit mehr?“

Es sollen in der EU eine Höchstgrenze für erlaubte Barzahlungen von 5.000 Euro eingeführt und der 500-Euro-Schein ausgephast werden.

Professor Dr. Gerald Mann lehrt Volkswirtschaftslehre an der privaten FOM Hochschule in München.

 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen und bitten Sie, sich unter jakob.reimerhayek.de anzumelden.

Hayek-Club Berlin

19. Oktober 2017
19:00
Hayek-Club Büro Hayek Club Berlin / Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek-Clubs Berlin,

 

wir dürfen Sie heute zu unserem nächsten Clubabend

 

am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 19.00 Uhr

 

im Hayek-Club-Büro,

Chausseestr. 15, 10115 Berlin (Mitte)

einladen.

(Sie kommen dorthin u.a. mit der U6, Station Naturkundemuseum)

 

Referentin ist Claudia Wirz (ehem. NZZ).

 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen und bitten Sie, sich unter jakob.reimerhayek.de anzumelden.

Juniorenkreis Argumentationstraining

20. Oktober 2017 - 22. Oktober 2017
17:00 - 12:00
Eden Hotel

"Argumentation für die Freiheit!

 

Der nächste Juniorenkreis Argumentationstraining findet in Kooperation mit den Students for Liberty vom 20. bis 22. Oktober 2017 in Göttingen statt.

 

Anmeldungen unter:  julian.arndtsgmail.com

 

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Hayek-Club Augsburg

20. Oktober 2017
19:30
Villa Augusta, Augsburg, Schießgrabenstraße 30 Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis




"Für eine geschlechtere Welt"

 

mit Felix Schönherr, München

 

zum Thema Genderwahnsinn in Politik, Medien, Wissenschaft und Staat

 
"Gender" ist in aller Munde - doch kaum einer weiß, was sich hinter dieser umstrittenen Lehre genau verbirgt. Sicher ist hingegen, dass sie Auswirkungen auf unser tägliches Leben hat. Diese Beeinflussung durch "Gender" hat von Beginn an Methode: Aus der Frauenbewegung der 1970er Jahre hervorgegangen, sieht sich die Geschlechterforschung als eine genuin "politische Wissenschaft". Ihr Ziel ist die Umgestaltung der Gesellschaft im Sinne einer umfassenden Nievellierung der Geschlechtsunterschiede. Die Gender-Lehre ist im Kontext der linken politischen Kämpfe des 19. und 20. Jahrhunderts und deren entsprechenden Theorieentwicklung entstanden und stellt damit eine illiberale und anti-aufklärerische Ideologie dar. Sie lässt sich grob als eine Synthese aus Marxismus, Psychoanalyse, Feminismus und Poststrukturalismus beschreiben. Das in Deutschland tätige Netzwerk der Gender-Anhänger reicht mittlerweile über die zahlreichen Lehrstühle und Forschungsgruppen an öffentlichen Universitäten hinweg bis in die Bundesverfassungsgerichtsbarke it - und gewinnt zunehmend an Einfluss. Die aktuellen Projekte der Geschlechter- und Familienpolitik im Sinne der Gender-Lehre sind jedoch mit freiheitlichen Prinzipien unvereinbar: Von "Gender Mainstreaming" in Gesetzgebung und Behörden über "Gleichstellungspolitik" am Arbeitsplatz bis hin zur "Sexualpädagogik der Vielfalt" an Schulen und Kindergärten wird versucht, in das Alltagsleben der Menschen einzugreifen und sie in ihrer Freiheit einzuschränken.

 




Eintritt ist frei, um Anmeldung unter wird gebeten.




 

Aktuelle Beiträge

Von Rebekka Rehm vom 05. Juli 2016 Vor zwölf Tagen haben die Briten mit knapper Mehrheit für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gestimmt. Seitdem herrscht große Verunsicherung über mögliche Folgen dieses Abstimmungsergebnisses, die sich unmittelbar an den Finanzmärkten widerspiegelte und mindestens anhalten wird, bis die Rahmenbedingungen des Austritts...

Von Rebekka Rehm vom 05. Juli 2016 Vor zwölf Tagen haben die Briten mit knapper Mehrheit für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gestimmt. Seitdem herrscht große Verunsicherung über mögliche Folgen dieses Abstimmungsergebnisses, die sich unmittelbar an den Finanzmärkten widerspiegelte und mindestens anhalten wird, bis die Rahmenbedingungen des Austritts...

Hier finden Sie eine Auswahl von Bildern von den Hayek-Tagen 2016, welche im altehrwürdigen Heidelberg stattfanden.

Von Rebekka Rehm vom 05. Juli 2016 Vor zwölf Tagen haben die Briten mit knapper Mehrheit für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gestimmt. Seitdem herrscht große Verunsicherung über mögliche Folgen dieses Abstimmungsergebnisses, die sich unmittelbar an den Finanzmärkten widerspiegelte und mindestens anhalten wird, bis die Rahmenbedingungen des Austritts...

  Israel M. Kirzner: „Der ökonomische Blickwinkel“   Eine Abhandlung zur Geschichte des ökonomischen Denkens. Hrsg. und übersetzt von Hardy Bouillon Der ökonomische Blickwinkel ist die Erstübersetzung von Israel Kirzners Buch The Economic Point of View. Kirzner, ein Schüler Ludwig von Mises‘, ist hierzulande vor allem als Ökonom bekannt,...

Erfolgreiche Hayek-Tage in Bonn, 16. und 17. Juni 2017.   Die 18. Hayek-Tage waren mit über 160 Teilnehmern die bisher bestbesuchten. Bei angenehmen Wetter und in den schönen Lokalitäten im Universitätsclub und im Traditionshotel Königshof, direkt am Rhein, war auch die Stimmung gut. Höhepunkte waren u.a. der Festabend mit...

Von Rebekka Rehm vom 05. Juli 2016 Vor zwölf Tagen haben die Briten mit knapper Mehrheit für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gestimmt. Seitdem herrscht große Verunsicherung über mögliche Folgen dieses Abstimmungsergebnisses, die sich unmittelbar an den Finanzmärkten widerspiegelte und mindestens anhalten wird, bis die Rahmenbedingungen des Austritts...

17. Juni An diesem Termin finden die diesjährigen Hayek-Tage in Bonn statt. 17 Mitglieder der Hayek-Gesellschaft präsentieren zusammen mit dem Forum Freie Gesellschaft aus diesem Anlass an 17 Tagen jeweils 17 Zeilen zu ihrem besonderen Verständnis von Freiheit. Weiteres unter www.forum-freie-gesellschaft.de/tag-der-freiheit/

Von Rebekka Rehm vom 05. Juli 2016 Vor zwölf Tagen haben die Briten mit knapper Mehrheit für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gestimmt. Seitdem herrscht große Verunsicherung über mögliche Folgen dieses Abstimmungsergebnisses, die sich unmittelbar an den Finanzmärkten widerspiegelte und mindestens anhalten wird, bis die Rahmenbedingungen des Austritts...

Von Rebekka Rehm vom 05. Juli 2016 Vor zwölf Tagen haben die Briten mit knapper Mehrheit für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gestimmt. Seitdem herrscht große Verunsicherung über mögliche Folgen dieses Abstimmungsergebnisses, die sich unmittelbar an den Finanzmärkten widerspiegelte und mindestens anhalten wird, bis die Rahmenbedingungen des Austritts...

Die Hayek Gesellschaft hat über 50 Clubs in ganz Deutschland

Hier finden Sie einen Club in Ihrer Nähe.




Kontakt & Adresse

Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e.V.
Chausseestr. 15
10115 Berlin

(030) 275 827 18
(030) 275 827 19
info [at] hayek.de

Die Öffnungzeiten: Mo – Fr von 13 – 19 Uhr