Willkommen bei der
Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e.V.

Die Friedrich August von Hayek-Gesellschaft e.V. ist eine Vereinigung zur Förderung von Ideen im Sinne von Hayek.
Sie wurde im Mai 1998 in Lahr (bei Freiburg/Baden) von deutschsprachigen Wissenschaftlern, Unternehmern und Publizisten gegründet. Im Mittelpunkt steht die Idee einer „Verfassung der Freiheit“.

 

Pressekontakt: Carlos A. Gebauer (gebauerlindenau-prior.de, Telefon: 0211 / 130790)

Nächste Veranstaltungen

Monday
Tuesday
Wednesday
Thursday
Friday
Saturday
Sunday
30
31
1
1
2
1
3
1
4
1
5
1
6
7
8
9
2
10
11
12
13
14
15
1
16
17
1
18
1
19
20
21
22
2
23
1
24
25
26
27
1
28
29
1
30
1
1
2
3

Hayek-Tage 2018 in Weimar

15. Juni 2018 - 16. Juni 2018

Akademie der Freiheit 2018

29. Juli 2018 - 4. August 2018

Hayek-Club Köln

22. November 2017
18:30
Auf Anfrage

Liebe Freunde des Hayek-Clubs Köln,

wir laden Sie herzlich zum 15. Clubabend des Hayek-Clubs Köln am Mittwoch, den 22. November, um 18:30 Uhr mit Andreas Marquart ein.

Thema des Abends lautet: "Kleinstaaterei statt EU-Zentralismus! Warum kleine Staaten einfach besser sind".

"Nur die Vereinigten Staaten von Europa werden es den Europäern ermöglichen, im Wettbewerb mit Asien und Amerika bestehen zu können!" Diese These ist zum zentralen EU-Glaubenssatz ohne Alternative geworden und wird ohne jede Rücksicht auf Kosten oder den Widerstand der Bevölkerung verfolgt. Tatsächlich aber, so die Auffassung von Andreas Marquart, gedeihen in riesigen, zentralistisch organisierten Staatsmolochen weder Innovation noch Freiheit, sondern Bevormundung, Korruption und Verschwendung. In seinem Vortrag stellt Marquart die Kleinstaaterei dagegen: Europas Zukunft liege nicht im Brüsseler Zentralismus, sondern in möglichst zahlreichen und vielfältig ausgestalteten Kleinstaaten, die in Frieden und Freiheit miteinander kooperieren und auch konkurrieren. Diese Frage ist gerade besonders aktuell vor dem Hintergrund der politischen Entwicklungen in Katalonien.

Andreas Marquart ist Vorstand des Ludwig-von-Mises-Instituts Deutschland. Er ist Honorar-Finanzberater und orientiert sich dabei an den Erkenntnissen der Österreichischen Geld- und Konjunkturtheorie. Im Mai 2014 erschien sein gemeinsam mit Philipp Bagus geschriebenes Buch "Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden – und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen”. Im März dieses Jahres erschien ebenfalls gemeinsam mit Philipp Bagus: "Wir schaffen das – alleine! Warum kleine Staaten einfach besser sind".

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an einer Teilnahme und der anschließenden Diskussion haben und sich per E-Mail (hayekclubkoelngmx.de) oder Facebook verbindlich anmelden. Den Veranstaltungsort erfahren Sie auf Anfrage.

Bringen Sie gerne weitere Interessenten mit!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Hayek-Club Köln

Seminar Einführung in die Österreichische Schule I / III

22. November 2017
19:00
Universität Zürich Extern / Hayek Clubs

Das Seminar wird in 3 Sitzungen unterteilt sein und findet jeweils mittwochs am 22. November, 29. November und 6. Dezember jeweils um 19.00 Uhr im Raum KOL H 317 an der Universität Zürich statt.  Es richtet sich an sämtliche Freiheitsfreunde jeglichen Alters und Vorwissens. Wir haben eine kurze, aber fundierte Einführung in die Österreichische Schule, welche Lust auf eine selbstständige Vertiefung machen soll, auf die Beine gestellt. Im Anschluss an das interaktiv geführte Seminar soll es jeweils Platz für eine lockere Diskussion geben, bei der auch auf aktuelle Themen und Fragestellungen eingegangen werden kann. Der soziale Aspekt darf natürlich auch nicht zu kurz kommen:  So bieten wir auch wie beim letzten Mal anschliessend einen kleinen Apéro an, um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Es fallen keine Kurskosten an; es steht Ihnen allerdings frei, einen freiwilligen Unkostenbeitrag an unseren Kassier Christoph Stampfli zu bezahlen.


  • Methodologie, Praxeologie

  • Theorie d. Handelns vs. Theorie der Entscheidungen

  • Subjektivismus vs. Objektivismus (subj. Inform. vs. Objekt. Inform.)

  • Subjektiver und objektiver Kostencharakter

  • Unternehmer, homo agens vs. homo oeconomicus

  • untern. Koordinationsprozess vs. neoklassisches Gleichgewichtsmodell

  • Die Arten von Wissen

  • kreativer Charakter untern. Handelns

  • Lerneffekt: Koordination und Anpassung

  • Konkurrenz und Unternehmerfunktion

  • österreichisches Gesellschaftskonzept


Wir bitten um Anmeldung hier oder per infohayekianer.ch

Winterakadmie 2017/18, 2. Termin

23. November 2017
18:00 - 19:30
Hayek-Club Berlin

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek-Clubs Berlin,

am Donnerstag, den 23. November 2017, 18.00 Uhr, findet die Winterakademie zum Thema

Einführung in die Wirtschafts- und Sozialphilosophie Friedrich Augusts von Hayek
das zweite Mal statt.

 

Diesmal im Fokus:

Kosmos und Taxis.

 

Die Basis sind Texte aus „Verfassung der Freiheit“, „Recht, Gesetz und Freiheit“, „Der Weg zur Knechtschaft“, „Die Entnationalisierung des Geldes“. Es werden ergänzend weitere Publikationen verteilt. Die Lehr- und Lernform: Kurzreferate mit anschließendem Gespräch.

Der Kurs ist gebührenfrei und findet wieder im Hayek-Clubbüro in Berlin (Chausseestraße 15) statt.

 

Falls Sie nicht regelmäßig kommen können, sind Sie auch als externer Teilnehmer willkommen.

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter larissa.fusserhayek.de an.

Hayek-Club Hamburg

27. November 2017
18:30
Ruderclub Favorite Hammonia Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Liebe Freunde der Hamburger Hayek-Gespräche,

 

hiermit sind Sie herzlich eingeladen zum nächsten Vortragsabend des Hayek-Clubs Hamburg! Diesmal spricht der Clubleiter selbst:

 

Kristof Berking

über

Die Hamburg Bank (1619-1875) als Vorbild eines nachhaltigen Geld- und Bankwesens

 

am Montag, dem 27. November, um 18:00 Uhr, Vortragsbeginn 18:30,

im Ruderclub Favorite Hammonia, Alsterufer 9, in Hamburg.

 

Der Preis für das warme Buffet zum gemeinsamen Abendessen von 16,50 Euro pro Person, Studenten 12 Euro, gilt als Eintrittspreis.

 

Wegen der Planung des Abendessens bitten wir Sie um Anmeldung bis 23. November an hamburghayek.de.

 

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung.

 

Seminar Einführung in die Österreichische Schule II / III

29. November 2017
19:00
Universität Zürich Extern / Hayek Clubs

Das Seminar wird in 3 Sitzungen unterteilt sein und findet jeweils mittwochs am 22. November, 29. November und 6. Dezember jeweils um 19.00 Uhr im Raum KOL H 317 an der Universität Zürich statt.  Es richtet sich an sämtliche Freiheitsfreunde jeglichen Alters und Vorwissens. Wir haben eine kurze, aber fundierte Einführung in die Österreichische Schule, welche Lust auf eine selbstständige Vertiefung machen soll, auf die Beine gestellt. Im Anschluss an das interaktiv geführte Seminar soll es jeweils Platz für eine lockere Diskussion geben, bei der auch auf aktuelle Themen und Fragestellungen eingegangen werden kann. Der soziale Aspekt darf natürlich auch nicht zu kurz kommen:  So bieten wir auch wie beim letzten Mal anschliessend einen kleinen Apéro an, um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Es fallen keine Kurskosten an; es steht Ihnen allerdings frei, einen freiwilligen Unkostenbeitrag an unseren Kassier Christoph Stampfli zu bezahlen.


  • Methodologie, Praxeologie

  • Theorie d. Handelns vs. Theorie der Entscheidungen

  • Subjektivismus vs. Objektivismus (subj. Inform. vs. Objekt. Inform.)

  • Subjektiver und objektiver Kostencharakter

  • Unternehmer, homo agens vs. homo oeconomicus

  • untern. Koordinationsprozess vs. neoklassisches Gleichgewichtsmodell

  • Die Arten von Wissen

  • kreativer Charakter untern. Handelns

  • Lerneffekt: Koordination und Anpassung

  • Konkurrenz und Unternehmerfunktion

  • österreichisches Gesellschaftskonzept


Wir bitten um Anmeldung hier oder per infohayekianer.ch

Hayek-Clubabend Heidelberg

30. November 2017
18:30
Restaurant "Cantinaccia" im Helmstätter Herrenhaus (OG) Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek Club Heidelberg,
werte Interessenten,


über den Wert von Bildung müssen wir nicht diskutieren. Sie ist die Quelle unserer Kultur und unseres Wohlstandes. Anders sieht es aus, wenn über unser Bildungswesen gesprochen wird - und (s. Zitat A. Einstein) das scheint auch in der Vergangenheit schon so gewesen zu sein. Dann schlagen die Wellen hoch, dann prallen die Meinungen heftig aufeinander. Die eingangs zitierten, auf den ersten Blick sehr ähnlich klingenden plakativ-populistischen Versprechungen politischer Parteien mögen noch von der Zielformulierung her vergleichbar sein - die jeweils dahinter stehenden Wege zu diesem Ziel können unterschiedlicher nicht sein.
Der Fokus unseres nächsten Clubabends ist auf die Rolle, den Auftrag der Universität innerhalb unseres Bildungswesens gerichtet. Wie sieht dieser Auftrag heute aus? Welche gesellschaftlichen Einflüsse und politischen Vorgaben haben Struktur und Auftrag der Universität in den letzten Jahren/Jahrzehnten geformt? Wie ist die weitere Entwicklung einzuschätzen?

Unsere Referentin, Frau Dr. Brigitta-Sophie von Wolff-Metternich, ist Akademische Oberrätin am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist die Bildungstheorie.

Für ihr Referat hat sie den Titel gewählt:

Universität auf dem Prüfstand.
Kritische Überlegungen zum Bildungsauftrag der Universität.


Wir treffen uns

am Donnerstag, 30. November 2017, Beginn 18:30 Uhr, Vortrag um 19:30 Uhr,
im Restaurant "Cantinaccia" im Helmstätter Herrenhaus (OG)
Dossenheimer Landstraße 4 (an der Tiefburg), 69121 Heidelberg-Handschuhsheim,
Tel. 06221-6530464.

 

Ceterum censeo: Wir würden es gerne sehen, wenn Sie als Teilnehmer unserer Clubabende etwas verzehren, damit der Betreiber des "Cantinaccia",
der uns den Raum immer kostenfrei zur Verfügung stellt, dennoch auf seine Kosten kommt. Da es den einen oder anderen Referenten und Teilnehmer - verständlicherweise - stört,
wenn während des Vortrags gegessen wird, möchten wir alle, die vor dem Vortrag etwas essen möchten, bitten, rechtzeitig zu kommen -
der Clubraum ist wie immer ab 18.30 h geöffnet.

Sie und interessierte Freunde und Bekannte sind zu diesem letzten Clubabend des Jahres 2017 herzlich eingeladen. Das Referat soll pünktlich um 19:30 Uhr beginnen - um Anmeldung wird gebeten!


Mit den besten Grüßen
Ihr
K.-H. Sundmacher

hayek-club-hdgmx.de

Seminar Einführung in die Österreichische Schule III / III

6. Dezember 2017
19:00
Universität Zürich Extern / Hayek Clubs

Das Seminar wird in 3 Sitzungen unterteilt sein und findet jeweils mittwochs am 22. November, 29. November und 6. Dezember jeweils um 19.00 Uhr im Raum KOL H 317 an der Universität Zürich statt.  Es richtet sich an sämtliche Freiheitsfreunde jeglichen Alters und Vorwissens. Wir haben eine kurze, aber fundierte Einführung in die Österreichische Schule, welche Lust auf eine selbstständige Vertiefung machen soll, auf die Beine gestellt. Im Anschluss an das interaktiv geführte Seminar soll es jeweils Platz für eine lockere Diskussion geben, bei der auch auf aktuelle Themen und Fragestellungen eingegangen werden kann. Der soziale Aspekt darf natürlich auch nicht zu kurz kommen:  So bieten wir auch wie beim letzten Mal anschliessend einen kleinen Apéro an, um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Es fallen keine Kurskosten an; es steht Ihnen allerdings frei, einen freiwilligen Unkostenbeitrag an unseren Kassier Christoph Stampfli zu bezahlen.


  • Methodologie, Praxeologie

  • Theorie d. Handelns vs. Theorie der Entscheidungen

  • Subjektivismus vs. Objektivismus (subj. Inform. vs. Objekt. Inform.)

  • Subjektiver und objektiver Kostencharakter

  • Unternehmer, homo agens vs. homo oeconomicus

  • untern. Koordinationsprozess vs. neoklassisches Gleichgewichtsmodell

  • Die Arten von Wissen

  • kreativer Charakter untern. Handelns

  • Lerneffekt: Koordination und Anpassung

  • Konkurrenz und Unternehmerfunktion

  • österreichisches Gesellschaftskonzept


Wir bitten um Anmeldung hier oder per infohayekianer.ch

Winterakademie 2017/18, 3. Termin

7. Dezember 2017
18:00 - 19:30
Hayek-Club Berlin

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek-Clubs Berlin,

am Donnerstag, den 7. Dezember 2017, 18.00 Uhr, findet die Winterakademie zum Thema

Einführung in die Wirtschafts- und Sozialphilosophie Friedrich Augusts von Hayek
das dritte Mal statt.

 

Diesmal im Fokus:

Wettbewerb und Evolution.

 

Die Basis sind Texte aus „Verfassung der Freiheit“, „Recht, Gesetz und Freiheit“, „Der Weg zur Knechtschaft“, „Die Entnationalisierung des Geldes“. Es werden ergänzend weitere Publikationen verteilt. Die Lehr- und Lernform: Kurzreferate mit anschließendem Gespräch.

Der Kurs ist gebührenfrei und findet wieder im Hayek-Clubbüro in Berlin (Chausseestraße 15) statt.

 

Falls Sie nicht regelmäßig kommen können, sind Sie auch als externer Teilnehmer willkommen.

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter larissa.fusserhayek.de an.

Aktuelle Beiträge

Interessierte Oberstufenschüler und angehenden Studenten können sich ab sofort wieder für die Sommerakademie der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft bewerben.

Von Steffen J. Roth Die Unterhändler einer möglichen Jamaika-Koalition erklärten am vergangenen Freitag in ihrer Zwischenbilanz der Sondierungsgespräche, die „Bekämpfung von Kinderarmut“ besonders fokussieren zu wollen. Am gleichen Tag bestätigte der Bundesrat minimale Erhöhungen der Hartz IV-Sätze zum Jahreswechsel: Ab Januar erhalten Kinder unter sieben Jahren 240 Euro statt...

Am 26. Oktober fand unser traditionelles Forum Freiheit statt, wie üblich „Bei Dehlers“ in Berlin. Es war ausgezeichnet besucht und enttäuschte in keinem seiner Teile.   Das Programm finden Sie hier.   Die einzelnen Beiträge : Prof.Dr. Wolf Schäfer Einführungsrede Dr. Harald Schrader   Thesenpapiere: Panel 1: Vera Lengsfeld:...

Von Christoph Oslislo Bezahlbarer Zugang zu einer „gleichberechtigten und qualitativ hochwertigen Bildung“ für alle Kinder weltweit ist das ambitionierte Ziel, das sich die UN bis 2030 gesetzt haben. Die Erfüllung dieses Ziels sehen heute viele Organisationen in Gefahr, da sich in einigen Entwicklungsländern eine zunehmende Zahl privater Bildungsanbieter etabliert,...

Am Wahl-Wochenende fand der Juniorenkreis Wissenschaft zum Thema „Hegemonie, Ökonomie und internationale Politik“ statt. Angeleitet von Dr. Michael von Prollius und Prof. Dr. Gunther Schnabl diskutierten 20 Teilnehmer über liberale Politik und den Einfluss von Währungen. Die Literaturliste finden Sie hier. Einen ausführlichen Bericht hier.

Von Larissa Hages Die Nachricht, dass der niedersächsische Ministerpräsident Weil, der gleichzeitig Aufsichtsratsmitglied der Volkswagen AG (VW) ist, eine Regierungserklärung zum Dieselskandal im Oktober 2015 zunächst mit dem VW-Vorstand abstimmte, hat eine Diskussion zur staatlichen Beteiligung an Unternehmen angestoßen. Als umsatzstärkstes deutsches Unternehmen und als größter Arbeitgeber Niedersachsens, von...

Von Rebecca Rehm   Rauchen ist schädlich, keine Frage. Es lohnt sich in vielerlei Hinsicht, eher früher als später damit aufzuhören. Tabakerzeugnisse unterliegen dementsprechend einer ausgeprägten Regulierung. Unter anderem muss die Kennzeichnung der Verpackungen von Zigaretten und ähnlichen Produkten vielen Vorschriften gerecht werden. Das ist beim Blick auf eine...

Hier finden Sie eine Auswahl von Bildern von den Hayek-Tagen 2016, welche im altehrwürdigen Heidelberg stattfanden.

Von Markus Fredebeul-Krein   Am 30. Oktober 2016 unterzeichneten die Europäische Union (EU) und Kanada das Freihandelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) mit dem Ziel, eine der größten Freihandelszonen der Welt zu schaffen. Nachdem es in diesem Frühjahr alle parlamentarischen Hürden genommen hat, kann es im Sommer 2017...

  Israel M. Kirzner: „Der ökonomische Blickwinkel“   Eine Abhandlung zur Geschichte des ökonomischen Denkens. Hrsg. und übersetzt von Hardy Bouillon Der ökonomische Blickwinkel ist die Erstübersetzung von Israel Kirzners Buch The Economic Point of View. Kirzner, ein Schüler Ludwig von Mises‘, ist hierzulande vor allem als Ökonom bekannt,...

Die Hayek Gesellschaft hat über 50 Clubs in ganz Deutschland

Hier finden Sie einen Club in Ihrer Nähe.




Kontakt & Adresse

Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e.V.
Chausseestr. 15
10115 Berlin

(030) 275 827 18
(030) 275 827 19
info [at] hayek.de

Die Öffnungzeiten: Mo – Fr von 13 – 19 Uhr