Konferenzen

ESFL Regional Conference Jena

24. November 2018

Hayek-Gesprächskreise

Hayek-Club Augsburg

20. November 2018
19:30
Villa Augusta, Schießgrabenstraße 30, Augsburg Hayek Clubs

Der Zauber der Freiheit


 

Herausforderungen der Freiheit in Deutschland - aktuell und historisch.

Professor Habermann stellt seine Trilogie der Freiheit vor ("Zauber der Freiheit", "Die soziale Wärme des Kapitalismus" und "Freiheit in Deutschland-Geschichte und Gegenwart" vor.

 

Dienstag, den 20. November um 19.30 in der Villa Augusta, Schießgrabenstraße 30, Augsburg

 

Hayek-Club Heidelberg

21. November 2018
18:30
Restaurant Helmstätter Herrenhaus (OG) Hayek Clubs

Hayek Club Heidelberg - Einladung

Die internationale Ordnung:

"Wir brauchen eine internationale Instanz, die zwar nicht die Macht hat, den Völkern zu befehlen, was sie tun sollen, aber imstande sein muss, sie von Handlungen zurückzuhalten, die anderen schaden."

(Der Weg zur Knechtschaft, S. 286, 2. Aufl., München 1971, Verlag moderne industrie)

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Hayek Club Heidelberg,
werte Interessenten,


kaum ist die sog. "Griechenland-Krise" im Sommer 2018 nach acht Jahren und 3 Rettungspaketen mit einem Gesamtvolumen von ca. 270 Mrd Euro offiziell zur Seite gelegt worden (nicht abgeschlossen!), erklären Italiens Rechts- und Linkspopulisten, dass ihnen die gemeinsamen europäischen Haushaltsregeln egal sind und verabschieden einen durch ungedeckte soziale Wohltaten aufgeblähten Schuldenhaushalt. Dabei spekulieren sie ungeniert auf die Furcht der anderen EU-Mitglieder vor einer Italien-Krise à la Griechenland, die sie davon abhalten werde, Italien mit ähnlich energischen Massnahmen wie Griechenland zur Einhaltung der Regeln zu zwingen. Doch damit nicht genug: Der Brexit steht bevor und damit der Austritt eines der wirtschaftsstärksten Länder aus der EU. Und es sieht nicht so aus, dass es zwischen Großbritannien und der EU noch rechtzeitig zu einer vertraglichen Übergangsregelung kommen wird. Wie ein liberaler Ökonom diese Szenarien analysiert und welche Konsequenzen er für die Europäische Union und natürlich für Deutschland sieht, wird uns

Prof. Dr. Gunther Schnabl

in seinem Referat

"Gestern Griechenland, heute Italien, morgen Brexit. Die Zukunft der EU aus liberaler Sicht"

darlegen.

Prof. Schnabl ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik und Internationale Wirtschaftsbeziehungen der Universität Leipzig und einer der einflussreichsten Ökonomen Deutschlands. Er ist einer der Initiatoren - ein anderer ist Prof. Vaubel, der im April mit dem Thema "Das Ende der Euromantik" zu Gast bei uns war - des von 154 Wirtschaftsprofessoren unterzeichneten Aufrufs "Der Euro darf nicht in die Haftungsunion führen!" (s. Anhang).

Der Clubabend findet statt

am Mittwoch, 21. November 2018, 18:30 Uhr,
im Restaurant Helmstätter Herrenhaus (OG),

Dossenheimer Landstraße 4 (an der Tiefburg),
69121 Heidelberg-Handschuhsheim, Tel. 06221-6530464.

Wir dürfen gespannt sein, welche Sicht auf das Thema und welche Lösungsansätze uns Prof. Schnabl (NZZ: "Vom Berater der EZB zum Kritiker") vier Monate vor der Besiegelung des Brexit und sechs Monate vor der Wahl zum Europäischen Parlament vermitteln wird.
Ceterum censeo: Wir würden es gerne sehen, wenn Sie als Teilnehmer unserer Clubabende etwas verzehren, damit auch der neue Betreiber des "Cantinaccia" auf seine Kosten kommt und uns auch weiterhin den schönen Raum kostenfrei zur Verfügung stellt. Da es den einen oder anderen Referenten und Teilnehmer - verständlicherweise - stört, wenn während des Vortrags gegessen wird, möchten wir alle, die vor dem Vortrag etwas essen möchten, bitten, rechtzeitig zu kommen - der Clubraum ist wie immer ab 18.30 h geöffnet.

Sie und interessierte Freunde und Bekannte sind zu unserem November-Clubabend herzlich eingeladen. Der Vortrag soll pünktlich um 19:30 Uhr beginnen - um Anmeldung unter hayek-club-hdgmx.de wird gebeten!


Hayek-Club Konstanz

21. November 2018
19:30
Raum D 432 in der Universität Konstanz Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

"Geschichte der Freiheit in Deutschland".


 

Eine ganz besondere Freude ist es für uns, dass sozusagen der "Schirmherr" der Hayek Clubs zu uns nach Konstanz kommt.

 

Prof. Dr. Gerd Habermann, geschäftsführender Vorstand der Friedrich August von Hayek Gesellschaft und Vorstandsvorsitzender der Friedrich August von Hayek Stiftung für eine freie Gesellschaft,

referiert über die "Geschichte der Freiheit in Deutschland".

 

Termin für die Veranstaltung ist Mittwoch, der 21. November 2018 um 19 Uhr in Raum D 432 in der Universität Konstanz.

2. Sitzung der Winterakademie 2018/19

22. November 2018
18:00
Hayek-Clubbüro Berlin Winterakademie

Liebe Freunde des Hayek-Clubs Berlin,

am Donnerstag, den 22. November 2018, 18.00 Uhr, findet die Winterakademie 2018/19 zum Thema

„Einführung in die Wirtschaftsphilosophie des Ludwig von Mises“

zum zweiten Mal statt.

 

Thema der Sitzung:

Nationalökonomie als Handlungslehre (Praxeologie). Grundkategorien des Handelns (Nationalökonomie, S. 1-34)

 

Die Basis sind Texte aus „Nationalökonomie“, „Wert der besseren Ideen“, „Die Gemeinwirtschaft“, „Staat, Nation, Wirtschaft“, "Im Namen des Staates", "Mises Lexikon".

Es werden ergänzend weitere Publikationen verteilt. Die Lehr- und Lernform: Kurzreferate mit anschließendem Gespräch.

Der Kurs ist gebührenfrei und findet wieder im Hayek-Clubbüro in Berlin (Chausseestraße 15) statt.

 

Falls Sie nicht regelmäßig kommen können, sind Sie auch als externer Teilnehmer willkommen.

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter larissa.fusserhayek.de an.

Hayek-Club Zürich

22. November 2018
18:00
Universität Zürich, Rämistrasse 71, CH-8006 Zürich Hayek Clubs

Vom Marxismus zum Kulturmarxismus


 


Redner: Prof. Dr. Gerd Habermann

Raum: Zuteilung erfolgt in Kürze, Raum wird voraussichtlich KOL-H-312 sein.

 

Vortragsbeginn: 18.00h

18-18.45h Vortrag

18.45 Q&A + freier Übergang zu bilateralem Austausch

19.30   Ende der Veranstaltung

 

Vom Marxismus zum Kulturmarxismus

( Gender-Ideologie, Politische Korrektheit, “Antidiskriminierung” , “Gleichstellung” “Rassismus”, “Phobien” )

Hayek-Club Hamburg

26. November 2018
18:00
Ruderclub Favorite Hammonia, Alsterufer 9, Hayek Clubs / Hayek-Gesprächskreis

Der Hayek-Club Hamburg lädt ein zu einem Vortrag von

Dr. Markus Krall:


Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen


Wie die dauernde Risikoausblendung am Ende zu abrupten Brüchen führt


Montag, 26. November 2018, 18:00 Uhr,

Vortragsbeginn: 18:30 Uhr, im Ruderclub Favorite Hammonia, Alsterufer 9,

fünf Minuten von der S-Bahn-Station Dammtorbahnhof und der U-Bahn-Station Stephansplatz (U1) entfernt.

Der Preis für das warme Buffet zum gemeinsamen Abendessen von 18 € pro Person, Studenten etc. 12 €, gilt als Eintrittspreis.

U.A.w.g. an hamburghayek.de.

Eine Unterdrückung von Risiko und Volatilität durch die Politik schiebt notwendige Anpassungsprozesse bloß auf – bis sie sich nur umso massiver abrupt Bahn brechen. Dies hat Markus Krall in seinem Buch „Der DraghiCrash – warum uns die entfesselte Geldpolitik in die finanzielle Katas trophe führt“ für das planwirtschaftliche Geldsystem und die permanente Rettung des Euro-Systems dargelegt. Er rechnet vor, wann die Nullzinspolitik in einer gewaltigen Pleitewelle und Depression enden muss. In seinem neuesten Buch „Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen“ zeigt Markus Krall auf, wie die herrschende Leitkultur der Risikoaversion das Lernen durch Versuch und Irrtum ausschaltet und so zu plötzlichen Kontinuitätsbrüchen führen kann, nicht nur in der Finanzwelt, sondern auch in anderen wichtigen Bereichen, etwa der Parteiendemokratie, der Managementkultur der Großunternehmen und der Geopolitik. Die also vielfach drohenden „schwarzen Schwäne“ können sich auch gegenseitig auslösen. Ob oder wann dieser multiple Showdown tatsächlich droht, ob er sich noch verhindern läßt und wie sich der Einzelne dazu verhalten kann und soll, wollen wir mit Herrn Krall diskutieren.

 

Dr. Markus Krall ist promovierter Diplom-Volkswirt. Nach dem Beginn seiner Karriere im Vorstandsstab der Allianz AG arbeitete er als Berater in der Boston Consulting Group, bevor er Oliver Wyman in Deutschland mit aufbaute. 2003 wechselte er als Partner zu McKinsey, wo er die Risikomanagement-Practice leitete, und organisierte später die Initiative zur Gründung einer europäischen Ratingagentur. Seit 2014 ist er Direktor bei der Unternehmensberatung Goetzpartner. Er verfügt damit über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Bank- und Versicherungswirtschaft mit Fokus auf Risikomanagement, Strategie und Digitalisierung. Der Hayek-Club Hamburg ist einer von 47 regionalen Gesprächskreisen, die aus der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft heraus gegründet wurden, um die Fragen unserer Zeit im Geiste der Freiheit und der Marktwirtschaft zu diskutieren.

Hayek-Club Ruhrgebiet

26. November 2018
19:00
Restaurant Alt-Syburg Hayek Clubs

Sascha Mattern, Vorsitzender der Landesvereinigung (Partei) der Freien Wähler NRW hält einen Vortrag mit Diskussion zum Thema "Wirtschaftspolitische Grundfragen".

Er wird auch über die Freien Wähler informieren. Der Hayek-Club ist natürlich überparteilich, doch die Informationen sind für alle politisch interessierten Bürger relevant.

 

Montag, den 26. November 2018

19.00 bis 21.00 Uhr

Restaurant Alt-Syburg, Hohensyburgstraße 187, 44265 Dortmund

Münchner Wirtschaftsgespräche

27. November 2018
18:00
Hotel Bayerischer Hof, Gelber Salon, Promenadeplatz 2-6, 80333 München Hayek-Gesprächskreis

Einladung als PDF

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zur Veranstaltungsreihe „Münchner Wirtschaftsgespräche“:

Namhafte Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft und engagierte Köpfe zu aktuellen Themen; ein Forum für interessante Vorträge und Diskussionen.
Einladung

Münchner Wirtschaftsgespräche
Mit Dr. Daniel Stelter

Thema: Das Märchen vom reichen Land oder wie die Politik uns ruiniert

Am Dienstag, 27. November 2018, um 18:00 Uhr,
im Hotel Bayerischer Hof, Gelber Salon,
Promenadeplatz 2-6, 80333 München.

Thema:

Das Märchen vom reichen Land oder wie die Politik uns ruiniert

Wir leben in Deutschland in der scheinbar besten aller Welten, doch schon bald werden wir feststellen, dass wir nicht das reiche Land sind. Ungedeckte Versprechen, unnötige Lasten, verfallende Infrastruktur – wenn wir weitermachen wie bisher, wird nicht nur unsere Wirtschaftskraft in den kommenden Jahren rapide sinken, sondern nachfolgende Generationen werden die finanziellen Lasten nicht stemmen können.

In seinem neuen Buch zeigt Daniel Stelter, einer der klarsten und profiliertesten Denker in Sachen Ökonomie: Wenn wir weitermachen wie bisher, wird nicht nur unsere Wirtschaftskraft in den kommenden Jahren rapide sinken, sondern nachfolgende Generationen werden die finanziellen Lasten, die uns heutige Politiker aufbürden, nicht stemmen können. Es droht der volkswirtschaftliche Kollaps. Doch der Bestsellerautor entlarvt nicht nur das Märchen vom »reichen Land« als eben solches, er zeigt auch konkrete Wege auf, wie wir dem Albtraumszenario entgehen können.

 

Dr. Daniel Stelter (* 29. Mai 1964 in Berlin) ist ein deutscher Makroökonom und Strategieberater. Als Autor zahlreicher Expertenbeiträge und Sachbücher liefert er einen unverstellten Blick auf die wirtschafts- und finanzpolitischen Fragen unserer Zeit.
Laut FAZ zählt er zu den 100 einflussreichsten Ökonomen Deutschlands.

Programm
Begrüßung       Dagmar Metzger
18:00 Uhr          Vortrag: Dr. Daniel Stelter
ca. 20:00 Uhr    kleiner Empfang und Zeit für Gespräche

Bitte melden Sie sich verbindlich bis spätestens 22. November per Email: infowordstatt.de an.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wegen begrenzter Plätze eine rechtzeitige Anmeldung zur Veranstaltung erforderlich ist.
Sie erhalten von uns NACH Anmeldeschluss eine schriftliche Bestätigung.

Hayek-Club Dresden

28. November 2018
18:00
Gaststätte Neugrunaer Casino Hayek Clubs

 

 

Liebe Hayek-Freunde in Dresden,

 

Seit längerer Zeit wieder einmal ein Stammtisch, am 28.11.2018, beginnend ab 18:00 Uhr.

 

Herr Dr. Günzel wird uns hier eine Zusammenfassung über die Fachkonferenz:

„Parallelwährungen – Ausweg aus der Euro Krise?“ in Düsseldorf geben.

Im Vorfeld habe ich bereits Herrn Dr. Günzel gesprochen, wichtig für ihn war insbesondere der Aspekt, welche Parallelwährung tatsächlich eine reale Chance als eine brauchbare Währung hätte.

Er hat auf der Fachkonferenz dazu keine ausreichende Antwort erhalten und es wäre interessant für uns alle, ob wir dazu eine „sächsische“ Meinung finden könnten.

 

Die Diskutanten der Fachkonferenz, eingeladen durch die „Friedrich August von Hayek – Gesellschaft“, sind im Anhang der Mail im Programmheft verzeichnet.

 

Das Treffen erfolgt wieder im „Neugrunaer Casino“, beginnend ab 18:00 Uhr werde ich schon vor Ort sein und ab 18:30 Uhr erfolgt bei Zusammentreffen der Interessierten die Eröffnung.

 

Die Anschrift:

Gaststätte Neugrunaer Casino

Altenberger Strasse 1
01277 Dresden

Mit freiheitlichen Grüßen

Studenten-Gesprächsabend im Hayek-Club Berlin

28. November 2018
19:00
auf Anfrage

EINLADUNG zum 7. freien Abend mit Prof. Dr. Wolf-Dieter Schleunig


für Schüler und Studenten bis 30 Jahre


 
Liebe Freiheitsfreunde!

Am
Mittwoch, den 28. November 2018, 19:00 Uhr

spricht


Prof. Dr. Wolf-Dieter Schleuning
(Arzt und Biotechnologe)


 
zum Thema:


„Der Meinungskampf gegen die Genetik und die Gentechnik“.


 
Gentechnik spielt heute in Medizin, Industrie und Landwirtschaft global eine herausragende Rolle. Die Diskussionen um Verbote und Regularien, angeheizt zuletzt durch das EuGH Urteil zum neuen CRISPR/Cas-Verfahren, bleiben in der Öffentlichkeit seit Jahren präsent. Während einige einen biologischen Gau fürchten, sehen andere die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Forschung, Landwirtschaft und Pharmazeutik zunehmend bedroht.
Prof. Dr. Wolf-Dieter Schleuning wird in seinem Vortrag einen Bogen spannen von der frühen Pflanzenzüchtung und Erblehre, über die Molekularbiologie und Gentechnik, bis hin zu der politischen Kontroverse in der heutigen Zeit. Letztlich folgt eine Analyse vornehmlicher Chancen und Risiken der Gentechnik und eine Einschätzung zur Darstellung eben dieser in Politik und Medien.

Professor Dr. Wolf-Dieter Schleuning forschte auf verschiedenen Gebieten der Molekularbiologie, unter anderem an der Rockefeller Universität, der Universität Lausanne und bei der Schering AG in Berlin. Zuletzt als Unternehmer und Berater tätig verfolgt er heute, anstatt den Ruhestand zu genießen, aktiv das politische Geschehen und veröffentlicht seine Beobachtungen und Kommentare auf der Achse des Guten.

Wie immer wird Zeit für eine offene Diskussion mit dem Referenten sein.
Der „freie Abend“ ist ein Gesprächskreis für Schüler und Studenten bis 30 Jahre, die sich für den Liberalismus bzw. liberale Thematiken interessieren.

Anmeldung unter:
larissa.fusserhayek.de.

In Antwort auf Ihre Anmeldung teilen wir Ihnen den Veranstaltungsort mit.

Weitere Veranstaltungen laden